Bei der FrankenPfalz-Messe präsentieren sich am dritten März-Wochenende knapp 70 Firmen aus Handel, Handwerk und Dienstleister, darunter auch 14 Betriebe aus Auerbach. Die Verbraucherausstellung, die alle zwei Jahre in einer anderen Gemeinde der FrankenPfalz veranstaltet wird, findet in diesem Jahr im Gewerbegebiet Ottenhof bei Plech statt.


In drei Hallen des Gewerbegebietes Süd, einem Messezelt und einem großzügigen Freigelände sind die Stände der FrankenPfalz-Messe auf rund 1300 Quadratmetern zu finden. Foto: Brigitte Grüner


Damit steht das Gelände nahe der Autobahnausfahrt Plech nach einem halben Jahr erneut im Mittelpunkt des Interesses. Im September wurde dort mit einer viel besuchten ökumenischen Wallfahrt die erste Weidenkirche in der Region eingeweiht. Am 17. und 18. März kommen die Besucher, um sich über die Angebote und Leistungen der teilnehmenden Firmen zu informieren. Die Stände der Teilnehmer sind in drei derzeit leer stehenden Gewerbehallen, in einem Messezelt und auf dem Freigelände zu finden. Insgesamt stehen rund 1300 Quadratmeter Ausstellungsfläche zur Verfügung.

Um die Organisation kümmerte sich in bewährter Weise wieder Wolfgang Müller von den Nordbayerischen Nachrichten. Er kontaktiert potenzielle Aussteller, plant die Aufteilung der Standflächen, kümmert sich um die Einladung von Ehrengästen und ist Ansprechpartner für alle Fragen der Aussteller. Viele Betriebe sind regelmäßig bei den lokalen Verbraucherschauen dabei und sind mit den Abläufen vertraut. In 2018 haben sich auch elf Messeneulinge für die Teilnahme entschieden.

Das Beste an der NN-FrankenPfalz-Messe: Der Eintritt ist frei. Geöffnet hat die Ausstellung an beiden Tagen jeweils von 10 bis 18 Uhr. Im Bereich des Gewerbegebietes gibt es ausgewiesene Parkplätze für Besucher und Aussteller. Da die Flächen nicht ausreichen, werden für die Messegäste Zubringerbusse eingerichtet. Diese verkehren laufend zwischen dem Parkplatz des Fränkischen Wunderlandes und dem Betriebsgelände der Firma Hutzler in der Riegelsteiner Straße zum Messegelände.

MESSE BEDEUTET VIEL AUFWAND FÜR MITARBEITER DES MÖBELHAUSES BUNDSCHERER

Mit Ausnahme des allerersten „Frühlingserwachens“ im Jahr 2003 ist das Einrichtungshaus Bundscherer bei allen Messen in Auerbach und der FrankenPfalz dabei. Bei der Ausstellung auf FrankenPfalz-Ebene komme häufiger ein Kontakt zu neuen Kunden, die das Auerbacher Möbelhaus noch nicht kennen, zustande, erklärt Bernhard Bundscherer. Gute Werbung gehört für den Inhaber dazu. „Unsere Teilnahme wird auf der Homepage angekündigt. Gleichzeitig streuen wir ein Prospekt mit einer Auflage von 30.000 Stück in der Woche vor der Messe. Zeitungsanzeigen begleiten die Werbemaßnahmen.“


Am Stand vom Einrichtungshaus Bundscherer sind aktuelle Möbeltrends und Accessoires zu sehen. Foto: Brigitte Grüner


Für das Team des Einrichtungshauses ist die Teilnahme sehr arbeitsintensiv. Die Firma hat einen großen Stand, um die Bereiche Küche, Esszimmer und Wohnzimmer präsentieren zu können. Der Aufbau erfolgt mit vier Mitarbeitern. Start ist jeweils am Mittwoch vor der Messe. An den beiden Messetagen stehen jeweils drei Mitarbeiter für Beratungsgespräche zur Verfügung. Für das Möbelhaus Bundscherer ist die Messe erst am Dienstag danach wieder vorbei, wenn alle Möbel zurück in den Laden gebracht und wieder eingebaut wurden.

Bernhard Bundscherer ist sich bewusst, dass bei diesem großen Aufwand während der beiden Messetage kein direkter Ertrag in der Höhe der Kosten erwirtschaftet werden kann. „Wir sehen das Engagement eher mittel- und langfristig, um uns und unsere Leistungen darstellen zu können und neue Kunden zu gewinnen.“ Bei der FrankenPfalz-Messe in Plech ist die Firma in der „blauen Halle“ zu finden.

GROTTENHOF-TEAM STEHT FÜR GUTE BEWIRTUNG DER MESSEBESUCHER

Von Anfang an dabei ist Heiko Lohner vom Gasthaus Grottenhof. Seit die Auerbacher Messeidee auf dem Betriebsgelände der Firma Holz Stauber die erste Umsetzung fand, bewirtet Lohner die Ausstellungsbesucher mit leckeren Fladen aus dem Holzbackofen. Nur ein einziges Mal konnte das Grottenhof-Team nicht mitmachen.Gesundheitsbedingt.
Der Grottenhof weist im jährlichen Terminflyer, der die Kunden über Backofenfeste, Kirchweih, Gansessen und mehr aufmerksam macht, auch auf die Messe-Teilnahme hin. Für die beiden Mitarbeiter am Stand ist der Aufwand für die Messe recht groß. Neben dem Auf- und Abbau, dem Vorbereiten der Speisen in der Küche des Gasthofs und dem zweitägigen Messedienst muss natürlich auch das normale Wochenend-Geschäft im Gasthof weiterlaufen.


Immer wieder lecker: Die Fladen aus dem Holzbackofen von Heiko Lohner vom Grottenhof. Foto: Brigitte Grüner


Dennoch rechnet sich die FrankenPfalz-Messe für den Gastronomiebetrieb, findet Heiko Lohner. Gerade im Frühjahr haben viele Gäste den Grottenhof, der oberhalb von Krottensee im Wald liegt, „nicht mehr auf dem Schirm“. Auch gebe es sogar in den umliegenden Orten Leute, die den Grottenhof noch gar nicht kennen. Der Holzbackofen mit den leckeren Fladen ist bei der Verbraucherschau im Freigelände zu finden.

LANDFUXX REGN PRÄSENTIERT DAS ANGEBOT REGELMÄSSIG BEI LOKALEN AUSSTELLUNGEN

Die Auerbacher Firma „Landfuxx Regn“ präsentiert sich jedes Jahr bei einer Messe: Abwechselnd beim Auerbacher „Frühlingserwachen“ und bei der FrankenPfalz-Messe, die an wechselnden Standorten stattfindet. Und das aus gutem Grund: „Alles in allem werden Jahr für Jahr immer neue Erfolge gefeiert, die dank der Messe zu verzeichnen sind“, sagt Geschäftsführer Jürgen Schüpferling. Zusammen mit Gattin Monika kümmert er sich maßgeblich um den Aufbau und die Gestaltung des Messestandes. Beiden gefallen die gute Organisation, das breitgestreute Publikum und die Möglichkeit, mit möglichen Neukunden in Kontakt zu kommen.

 

Gartenmöbeltrends sowie Zubehör für Tiere und Garten präsentieren Monika und Jürgen Schüpferling von Landfuxx-Regn am Messestand. Foto: Brigitte Grüner


Wegen der Größe des Landfuxx-Standes ist eine gute Präsentation der neuen Artikel und der Produkte für die kommende Gartensaison möglich. „Neukunden können unsere Mitarbeiter in ungezwungener Atmosphäre kennen lernen“, findet Schüpferling.

Auf der Homepage www.landfuxx-regn.de wirbt der Betrieb seit längerem wird für die Messe. Ferner wurde der Stadtanzeiger als Werbequelle genutzt. Viel profitiert das Landfuxx-Team auch von der Mundpropaganda der Kunden. Der Stand ist auf der Messe im mittleren Bereich der „roten Halle“ zu finden. Zwei bis vier Mitarbeiter stehen für Informationen und zur Beratung zur Verfügung.

Was die Messebesucher nur erahnen können: Der Aufwand für die Präsentation ist beträchtlich. Eine Woche Vorbereitung ist nötig, der Aufbau eingeschlossen. Nach zwei Tagen Messedienst folgen der Abbau und der Rücktransport der Waren nach Auerbach. Etwa zwei Tage ist das Team noch beschäftigt mit der Nachbereitung und der Vorbereitung der Gartenmöbel-Ausstellung im Landfuxx-Markt. Den organisatorischen Aufwand übernehmen die Mitarbeiter gerne, hat doch die Erfahrung der letzten Jahre gezeigt, dass sich gerade aufgrund der Messe immer wieder Neukunden für den Betrieb und das angebotene Sortiment begeistern lassen. Damit wird auch das Ziel der Präsentation erreicht: „Im Vordergrund der Messe steht das Präsentieren des Unternehmens und die Neugewinnung potenzieller Kunden“, drückt es der Geschäftsführer aus.

SANITÄR NEUKAM HAT SCHON VIELE GUTE MESSE-ERFAHRUNGEN GEMACHT

Gute Erfahrungen hat das Team von „Neukam Heizung&Sanitär“ mit Messeteilnahmen gemacht. „Zum Teil melden sich Neukunden vier Jahre nach einem Messetermin bei uns“, berichtet Birgit Neukam-Leißner. Der Fachbetrieb ist daher regelmäßig bei allen Verbraucherausstellungen in der Region dabei: Beim „Frühlingserwachen“, das alle zwei Jahre in und um die Auerbacher Helmut-Ott-Halle stattfindet; bei der FrankenPfalz-Messe und bei der PEGA im Städtedreieck Pressath-Eschenbach-Grafenwöhr. Der direkte Kontakt zu den Endkunden und die starke Gemeinschaft der Aussteller sind für das Neukam-Team Pluspunkt dieser Messen.


Viel Arbeit steckt hinter dem Messeauftritt der Sanitär- und Heizungsbaufirma Neukam. Viele Kontakte zu potenziellen Neukunden rechtfertigen den Aufwand. Foto: Brigitte Grüner


Im Stadtanzeiger Auerbach und im Amtsblatt Pegnitz macht der Auerbacher Betrieb bereits Werbung für den Messestand in Plech. Auch auf der Homepage ist bereits ein Hinweis, und in die Messezeitung kommen Inserat und Bericht. Am Stand von „Heizung&Sanitär Neukam“ sind an beiden Tagen immer zwischen fünf bis neun Personen vertreten. Sie informieren über die verschiedenen Heizsysteme, erklären und gehen auf Kundenfragen ein.

Die Teilnahme bedeutet einigen Aufwand. Zwei Tage brauchen die Mitarbeiter, um den großen Messestand aufzubauen. Einen Tag dauern die Abbauarbeiten. Die Zeit, die für die Vorbereitung der Messe im Büro nötig ist, sei dabei gar nicht mitgerechnet, so Neukam-Leißner. Im Büro werden Exponate geordert, Prospekte sortiert und nachbestellt und vieles mehr. Froh ist die Juniorchefin darüber, dass sich das Engagement wenigstens langfristig rechnet. „Die Messe dient der Pflege der Bestandskunden und der Gewinnung von Neukunden.“ Der Stand von „Neukam“ befindet sich im Eingangsbereich des Freigeländes.

REISEBÜRO CERMAK VERMITTELT URLAUBS- UND AUSFLUGSFAHRTEN

Das Team vom Reisebüro und Omnibusunternehmen Cermk freut sich schon auf den ersten Auftritt bei einer FrankenPfalz-Messe. Im vergangenen Jahr war die Firma aus dem Ortsteil Nitzlbuch zwei Mal bei einer Reisemesse in Weiden. Auch bei der Auerbacher Verbraucherausstellung „Frühlingserwachen“ war Familie Cermak schon vertreten, zuletzt 2005 bei der Messe im Industriegebiet Süd.


Nach ersten Erfahrungen bei Reisemessen präsentiert sich das Team des Busunternehmens Cermak – rechts Juniorchefin Anja Hackenberg - in Plech erstmals den Besuchern aus der FrankenPfalz. Foto: privat


„Nach den beiden für uns erfolgreichen Besuchen der Reisemesse in Weiden haben wir uns dazu entschlossen, auch in unserer Region einmal wieder an einer Messe teilzunehmen“, erklärt Junior-Chefin Anja Hackenberg. Sie wird mit zwei bis vier Mitarbeitern pro Tag den Stand bei der FrankenPfalz-Messe bei Plech betreuen. Zu finden ist der Spezialist für Bus- und Eventreisen sowie Vereins- und Schulausflüge in der „weißen Halle“ gleich links neben dem Eingang. Gezielt wirbt das renommierte Busunternehmen bereits für die Verbraucherschau: In Inseraten ebenso wie in den sozialen Medien.

„Eine Messeteilnahme ist immer mit Aufwand verbunden, aber wenn sich das Ergebnis lohnt, dann war es den Aufwand wert“, sagt Anja Hackenberg. Erfahrungswerte von früheren FrankenPfalz-Messen gibt es aktuell noch nicht. Mit ihrem Team schaut Anja Hackenberg der Gewerbeschau zuversichtlich entgegen.

TEAM DER BÄCKEREI BOCK FREUT SICH AUF MESSE-PREMIERE

Maria Bock von der gleichnamigen Auerbacher Bäckerei und Konditorei freut sich auf viele neue Eindrücke beim ersten Messeauftritt. „Wir waren sehr motiviert mitzumachen, da es eine gute Gelegenheit ist, unsere Bäckerei vorzustellen.“ Auch biete die FrankenPfalz-Messe eine gute Möglichkeit, sich mit weiteren Gewerbebetreibenden auszutauschen. Der personelle Aufwand am Stand in der „weißen Halle“, in der alle Verpflegungsstände untergebracht sind, ist nicht zu unterschätzen. Maria Bock wird rund 20 Mitarbeiter in Schichten einteilen.


Maria Bock – hier am Stand bei der Auerbacher Bergwerksweihnacht – freut sich auf die Messepremiere ihrer Bäckerei und Konditorei. Foto: Hans von Draminski


Bereits seit November ist das Team damit beschäftigt, einen guten Premierenauftritt bei der Messe vorzubereiten. Auch die Werbung ist längst angelaufen. In den sozialen Medien sei bereits auf die FrankenPfalz-Messe hingewiesen worden, so die Chefin. Auch in Printmedien werde rechtzeitig vor der Veranstaltung noch etwas zu lesen sein. Maria Bock hofft, dass sich das Engagement ihres Teams lohnt. „Wir freuen uns auf die Erfahrung mitzuwirken und neue Kunden zu gewinnen.“

 


Die Gemeinden der FrankenPfalz sind nicht nur abwechselnd Gastgeber der gleichnamigen Verbraucherausstellung, sondern präsentieren sich an einem gemeinsamen Messestand auch als ideale Gebiete für Naherholung Suchende.




Redation: Brigitte Grüner

Gewerbeverein
Attraktives Auerbach 

"Wir sind Ihre zuverlässigen
Partner vor Ort"  

Login

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch den Besuch dieser Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Mehr erfahren Zur Kenntnis genommen