Häuslebauer aufgepasst ...

wenn es beim Neubau um die richtige Wahl der Fenster und Türen geht, ist man bei Fensterbau Gnan in besten Händen. Das traditionelle Familienunternehmen in Auerbach führen Fritz und Bernhard Gnan. Sie legen viel Wert auf Individualität und Qualität, wenn es darum geht, Wohnträume zu realisieren oder Energieeffizienz und Sicherheit für Immobilien zu schaffen.

Kunstoff vs. Holz

Foto: Gnan


"Den größten Teil verbauen wir in Neubauten. Fenster mit Dreifachverglasung gehören heute zum Standard, das war vor ein paar Jahren noch nicht so," stellt Bernhard Gnan fest. Die meisten Fenster werden heute aus robustem und pflegeleichtem Kunststoff hergestellt, seltener aus Holz und Holz-Aluminium. "Die wenigsten wollen heutzutage noch Holzfenster streichen," erklärt Gnan. Wer also Holz liebt und innen Holz haben möchte wählt die Holz-Aluminium-Variante. Außen witterungsbeständiges Aluminium und innen wohnliches Holz.




Foto: Gnan


Am Standort der Firma in der Industriestraße 6 in Auerbach, fertigen aktuell 15 ausgebildete Mitarbeiter in der Produktion und 15 erfahrene Montagearbeiter die Fenster und Türen nach Maß für die Region.
Besonders stolz ist die Geschäftsführung auf ihren Service, denn der Kunde wird von der individuellen Planung über die maßgeschneiderte Herstellung, der schnellen Lieferung und einer Montage nach neuestem technischem Stand, durchgehend kompetent betreut und beraten.

Langjährige zufriedene Kunden

Auf verschiedenen Messen in der Region stellt Bernhard Gnan seinen Kunden seine traditionelle und individuelle Fertigung vor. Foto: Gnan


Auch nach der Montage kümmern sich die Kundendienstmonteure der Firma Gnan weiter um die Wartung der Produkte und bei einem eventuellen Schadensfall um nötige oder größere Reparaturen.

Jedes Bauvorhaben wird durch einen erfahrenen Schreinermeister betreut, der die Arbeiten plant und überwacht. Der fachmännische Blick der Schreinermeister ist vor allem bei Renovierungen und Sanierungen gefragt. Hauptsächlich werden alte Häuser energetisch und sicherheitstechnisch aufgewertet.
Eher seltener, aber doch ab und an, werden Häuser auch barrierefrei umgestaltet. Viele Hausbesitzer planen aber die Barrierefreiheit bereits bei der Neubauplanung mit ein.

Anfassen erlaubt

Ausgesucht wird meist direkt in der Ausstellung vor Ort. Man kann alles ausprobieren und anfassen und bekommt so eine sehr gute Vorstellung von den Produkten. "Unsere Schreinermeister betreuen jedes Bauvorhaben, damit nicht nur die Wünsche der Bauherren erfüllt werden, sondern darüber hinaus natürlich die Montage auch dem Stand der Technik, energetisch und statisch, entspricht.", sagt Gnan. "Was nützt das beste Fenster, wenn es nicht fachmännisch eingebaut ist."




Fritz Gnan überwacht die Arbeiten in der Produktionshalle. Foto: Barbara Schuster

Sicherheitsgefühl - nicht nur vor Insekten im Sommer

Lästige Mücken und Insekten rauben uns nachts den wohlverdienten Schlaf. Die maßgeschneiderten Insektenschutzgitter als Spannrahmen, Schiebe- oder Pendeltüren, halten die Quälgeister von den Wohnräumen fern.

Doch auch wenn die hochwertigen Fenstergitter der Firma Gnan angebracht sind, schützen sie nicht vor Diebstahl und Einbruch. Ein bewegendes und wichtiges Thema, wenn jetzt wieder die Tage kürzer werden. "So gegen Ende der Sommerferien, wenn die dunkleren Herbsttage Ihre Schatten vorauswerfen, denken die Hausbesitzer wieder verstärkt an den Schutz vor Einbrechern," berichtet Gnan aus Erfahrung. Interessant und vielleicht auch noch nicht bei jedem bekannt, ist vor Allem, dass der nachträgliche Einbau von einbruchsicheren Türen und Fenstern von der KFW Bank gefördert wird. "Es gibt drei verschiedene Sicherheitsstandards," informiert Gnan: Sicherheitselemente gibt es in RC (Resistent Class) I, RC II und RC III. Die Sicherheitsklasse II wird übrigens von der Polizei empfohlen.


Ein kompetenter Partner aus der Region

Foto: Gnan


Das Einzugsgebiet der bodenständigen Firma erstreckt sich bereits in einem Radius von ca. 80 Kilometern, die zum Beispiel die Metropolregion Nürnberg, die Landkreise Amberg-Sulzbach, Neustadt an der Waldnaab und Bayreuth umfassen.

Große Projekte wie der Neubau von Mehrfamilienhäusern finden in ganz Süddeutschland statt, wie München, Frankfurt, Ingolstadt und aktuell in Augsburg.



Text: Barbara Schuster

zum Firmeneintrag >>

Gewerbeverein
Attraktives Auerbach 

"Wir sind Ihre zuverlässigen
Partner vor Ort"  

Login

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch den Besuch dieser Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Mehr erfahren Zur Kenntnis genommen